Protokoll der JHV 2020 der Oldtimerfreunde Hemhof e.V. vom Montag, den 02.03.2020, ab 19:30 Uhr, Beginn 20:00 Uhr, beim Brandlwirt in Hemhof; Protokoll Jan R. Hartmann

 

Anwesend Vorstandschaft:

1. Vorstand: Ulrich Zeitler sen.; anwesend

2. Vorstand: Michael Mittermeier; anwesend

Schriftführer: Jan R. Hartmann; anwesend

Kassiererin: Petra Hartmann; anwesend

Kassenprüfer: Wolfgang Prenntzell; anwesend

Kassenprüfer: Helmut Pelzl; anwesend

Beisitzer: Peter Murr; anwesend

Beisitzer: Hermann Ruhland; anwesend

 

Insgesamt anwesend waren, genau wie im Vorjahr, 36 stimmberechtigte Mitglieder.

 

TOP 1 Begrüßung durch den Vorstand

Tagesordnung verlesen. Totenehrung.

 

TOP 2 Bericht des Vorstandes

Turbulentes Jahr und wohl eines der aktivsten/besten Jahre seit Bestehen des Vereins. In Verbindung mit der Dampfmaschine gab es viele Spender, was geholfen hat die Kosten gut in Grenzen zu halten. Erneuter Dank an alle die mitgearbeitet haben um die Dampfmaschine auf den Weg zu bringen. Generell die Gemeinschaft, die Freude an der gemeinsamen Arbeit, das gemeinsame Schaffen, das alles war für die Vereinsmitglieder ein verbindendes Erlebnis. Und alles ging ohne Unfall von statten.

Noch immer steht der Robur Lastwagen bei Ruhlands und ist nicht fertig gestellt. Vielleicht könnte es 2020 gelingen, dass monatsweise kleine Gruppen an bestimmten Restaurierungsaufgaben arbeiten um den LKW doch noch in 2020 fertig zu stellen.

 

Wiederkehrend wurde das Thema angesprochen, dass junge Leute für den Verein gewonnen werden sollen, junge Leute die mitarbeiten und umtriebig sind. Die noch jüngeren Mitglieder sollten ihrerseits jüngere Menschen zum Mitmachen im Verein animieren. Es wurde hervorgehoben, dass wir jetzt wieder immerhin 95 zahlende Mitglieder haben.

 

Uli spricht das 3. Schnauferltreffen an, welches wieder im Rahmen des Gartenfestes der FFW Hemhof im August stattfinden kann und soll. Details, auch bezüglich des genauen Termins, werden bei Zeiten bekannt gegeben. Des Weiteren und mit Hinblick auf ein großes Hemhofer Fest im Jahr 2024 regt Uli an, dass im Rahmen dieser Feier der Verein ein Bulldogfest organisieren und durchführen soll. Details wären bei Zeiten zu besprechen.

 

Zum Abschluss ruft Uli zu mehr Teilnahme am Stammtisch auf (10 – 15 Personen, das sind einfach zu wenige). Wir sollten alle den Wirt unterstützen, damit es im Dorf nicht so trist wird wie in anderen Ortschaften in unserer Umgebung.

 

Das Zusatzteil zur Dampfmaschine soll in 2020 noch hergerichtet und angebaut werden. Details sind noch zu klären.

 

TOP 3 Bericht des Schriftführers

Der Jahresrückblick auf das Kalenderjahr 2019. Unser offizielles Vereinsjahr 2019 begann mit der JHV am 06. Mai. Zuvor hatten bereits 4 Stammtische stattgefunden, die wie immer von 10 bis 15 Personen besucht wurden. Eine Ausnahme bildete der Stammtisch mit JHV, an dem im Jahr 2019 doch 36 Mitglieder teilgenommen haben. Nach vier Jahren Amtszeit wurde an besagtem Montag eine neue Vorstandschaft mit bekanntem Ergebnis gewählt.

Am 02. Juni fand dann bei bestem Wetter und mit vielen Besuchern das erste von den Oldtimerfreunden besuchte Treffen in Aschau statt. Da der Schriftführer in 2019 leider an den beiden darauffolgenden Oldtimertreffen nicht teilnehmen konnte wird nachfolgend ggf. gerne um Ergänzung gebeten:

  • am 23. Juni, Oldtimertreffen in Gstadt/Gollenshausen mit vereinzelter Teilnahme der Hemhofer Oldtimerfreunde
  • am 25. August, Bulldogtreffen und Standmotorenschau in Amerang und wir Hemhofer gewannen den 2. Meistenpreis, der mit einem Kasten Bier prämiert war.

Zwischen diesen beiden Oldtimertreffen fand am 04. August unser vereinseigener 2. Oldtimer Motorrad Frühschoppen statt, der noch besser besucht und frequentiert war als unser erstes Schnauferltreffen dieser Art im Jahr 2018. Die gemeinsam mit der FFW Hemhof durchgeführte Veranstaltung hat sich in kurzer Zeit bewährt gemacht.

Der nächste Termin im September, wie immer am letzten Freitag in den Ferien, war dann die Traktorengaudi im Rahmen des Kinderferienprogramms der Marktgemeinde Bad Endorf. Leider zeigte sich diesmal das Wetter von seiner kalten Seite, was die Freude der anwesenden 30 Kinder aber nicht unbedingt trüben konnte. Und weil der Monat doch so schön war fand am 29. September die Hebfeier (mit Dampf- und Standmotorenschau) für unsere Lanz Dampfmaschine statt. Mit gut 90 Anwesenden und jeder Menge „Dorfprominenz“ ein sehr gelungenes Beisammensein.

Traditionsgemäß dann am Tag der Deutschen Einheit unser Jahresausflug, der uns diesmal ins schöne Niederbayern führen sollte. Der erste Stopp war am privaten Bulldog Museum der Familie Steinhuber und im Anschluss dann der Besuch des Freilichtmuseums (Bauernhäuser) in Massing. Danach fanden noch 3 Stammtische mit bekannter Teilnehmerzahl statt.

 

TOP 4 Bericht der Kassiererin

Das Vermögen des Vereins hat sich nur sehr geringfügig nach oben verändert und liegt weiterhin über 7.000.- € und das obwohl der Aufbau der Lanz Lokomobile zum Teil erhebliche Kosten verursacht hat. Diese Kosten konnten aber durch Einnahmen aus den Vereinsfesten (Oldtimer Frühschoppen und Hebfeier der Lanz Lokomobile) kompensiert werden.

Mitglieder, Stand heute: 95

Barzahler: nur noch 6

Überweisung: immer noch 1

Es befinden sich somit 88 Mitglieder im Lastschriftverfahren. Eine erfreuliche Tatsache, die die ehrenamtliche Arbeit der Kassiererin erheblich vereinfacht und sicherstellt, dass die Mitgliedsbeiträge dem Verein zur Verfügung stehen können.

Uli schließt seinen Dank an die Frauen an, die oftmals nicht Mitglied im Verein sind und trotzdem sehr aktiv bei den Veranstaltungen mithelfen.

 

TOP 5 Bericht der Kassenprüfer

Wolfgang Prenntzell beginnt den Bericht der Kassenprüfer mit dem Hinweis, dass man sich vom damaligen Beitrag von 10.- DM 5 Halbe Bier kaufen konnte, wohingegen es heute bei 10.- € nur noch 3 Halbe Bier sind und die Vereinsmitglieder sollten doch darüber nachdenken ob in absehbarer Zeit nicht eine (moderate) Erhöhung des Vereinsbeitrages beschlossen werden sollte. Die Diskussion zu diesem Thema war kurz. Es gab Meinungen, dass wenn größere Ausgaben anstehen würden dann könnte ggf. ja für eine Erhöhung gestimmt werden. Sonst aber eher nicht. Es wurde u.a. das Bsp. des OGV Hehof bemüht, der zu viel Vermögen aufweist und im Zwang steht dieses abzubauen, damit keine Steuern fällig werden. Wobei klar gestellt wurde, dass sich die Situation des Oldtimervereins in keiner Weise mit der des OGV vergleichen lässt.

 

Bzgl. der Kasse bittet Wolfgang um Entlastung, da alles einwandfrei und vorbildlich geführt ist. Die Entlastung wurde per Akklamation und mehrheitlich von der Versammlung gewährt.

 

TOP 6 Oldtimertreffen 2020, weitere Termine

Das 3. Schnauferltreffen wird vermutlich am SO 09.08.2020 stattfinden. Termin wäre ideal da keine Terminüberschneidung mit anderen Treffen. Das Blatt mit den Terminvorankündigungen für 2020 wurde an die Mitglieder ausgeteilt.

 

TOP 7 Wünsche und Anträge

Keine.